Konferenzprogramm 2022

Subpage Hero

     

Loading

Sushi und Daten: Datenwertschöpfung bei der Eat Happy Group

12 May 2022
Data Strategy Theatre
Consumer Goods , Retail / Ecommerce / Wholesale
Sushi und Daten: Datenwertschöpfung bei der Eat Happy Group

Im Vortrag geht Christian Krechel, Head of Controlling, auf die strategische Bedeutung der Daten und die Datenwertschöfpung bei der EAT HAPPY GROUP ein.

Zielsetzung des vorgestellten Projektes ist der Aufbau einer flexiblen und hoch skalierbaren Azure Data Platform mit einer hoch-performanten Exasol Datenbank und Datavault Builder als Automatisierungstool. Dies gescheiht über die Schaffung einer modernen Analytics-Architektur mit einem Data Lake, Azure Data Factory und Databricks. Ein weiteres Ziel war die Konsolidierung der dezentralen und hoch manuellen Datenverarbeitung hin zu einer automatisierten, zentralen Datenhaltung, sowie Aufbau eines unternehmensweiten Reporting mit MS PowerBI.

Das Vorgehen
Die Vielzahl der manuellen Importdateien in unterschiedlichen Formaten wurden analysiert und für eine Speicherung in einem zentralen Data Lake vorbereitet, um sie dann in ein DWH zu laden. Die Orchestrierung der unterschiedlichen Prozesse erfolgt zentral mit Azure Data Factory, die DWH-Modellierung erfolgt mit dem Datavault Builder. Das anschließende Reporting basiert auf einem zentralen PowerBI DataSet, welches in Zukunft die Basis für das Self-Service-Reporting darstellt.


Der MEHRWERT für die Eat Happy Group
Ablösung der sehr zeitaufwändigen Datenverarbeitung der Umsatzberichte, Lieferungen sowie der Retouren der Partner-Filialen. Mit der Lösung wird es den Fachabteilungen ermöglicht, wieder den Fokus auf ihre Kernaufgaben zu richten und ihre täglichen Aufgaben auf Basis qualitätsgesicherter Daten auszuführen. Der Aufbau einer zentralen Datenplattform setzt Eat Happy in die Lage auch weiterhin den rasanten Wachstumskurs auf Basis von Daten basierten Entscheidungen fortzuführen.

Sponsors

Theatre Sponsors


 

Platinum


 

Gold


 

Silver