Big Data World Frankfurt Programm

banner


 

Loading

Von 10 auf 10.000: Mit Predictive Analytics zur automatisierten Supply-Chain-Planung

13 Nov 2019
Advanced Analytics & AI Theatre
Im Umfeld der Supply Chain gibt es eine Reihe von Anwendungen, die eine Planung für die nächsten Tage, Wochen oder Monate erfordern, z. B. Umsatz-, Produktions-, Materialbedarfs- oder Artikelabsatzzahlen. Meist hat man es hier mit einer großen Menge an Zeitreihen zu tun, sodass sich die (manuelle) Planung oft nur auf die wichtigsten Artikel oder Artikelgruppen beschränken kann. Geschickt verwendet können Machine Learning und statistische Prognoseverfahren einen Großteil des Planungsaufwands abnehmen ohne Verlust an Prognosegüte. Während man es dann de facto oft nur mit einem Small-Data-Problem zu tun hat, ist entscheidend, dass man die Vorhersagemethodik so aufsetzt, dass wichtige Features der Daten und die Individualität einzelner Zeitreihen Beachtung finden, um dem vorliegenden Anwendungsfall gerecht zu werden. Wir präsentieren, wie Machine-Learning- und statistische Verfahren in einem solchen Planungsprozess zum Einsatz kommen, sodass letztendlich objektive, automatisiert erstellte Planzahlen unmittelbar im Supply-Chain-Prozess zur Anwendung kommen und eine sinnvolle Interaktion mit den Planern stattfinden kann.
Speakers
Kristina Krebs, Co-Founder - prognostica GmbH


 

Sponsoren

Theatre Sponsor


 

Theatre & Innovation Sponsor


 

Platinum Sponsor


 

Gold Sponsor


 

Silver Sponsor


 

Partner

Headline & Event Partner


 

Headline & Media Partner


 

Headline & Media Partner


 

Media & Content Partner


 

Media & Content Partner


 

Content Partner


 

Event Partner


 

Media Partner


 

MEDIA PARTNER


 

Reisepartner


 

Partner


 

Partner


 

Partner


 

Testimonials

  • „Ich komme schon viele Jahre zur Ihren Messen und auch dieses Jahr wurde wieder eine große Auswahl an Vorträgen angeboten, deren Vielschichtigkeit ich sehr wertvoll finde. Man nimmt hier so viele Gedankenanstöße und Impulse mit.“
    Ergo Direkt - Speaker Generation Systems
  • „Insgesamt fand ich die Big Data World sehr informativ und ich würde auch nächstes Jahr wieder teilnehmen. Mein Ziel ist es, den Markt etwas zu evaluieren und mir die Anbieter anzusehen. Auch die Vorträge fand ich sehr interessant bezüglich neuester Technologien, vor allem um Ideen für die eigene Umsetzung zu sammeln.“
    MDM Deutsche Münze - Head of BI
  • „Für uns ist der große Vorteil an der Big Data World, dass wir einen hohen Wert an Awareness gewinnen, da die Veranstaltung kostenlos ist und eine ganz breite Masse anzieht. In drei Worten beschrieben ist die Big Data World in jedem Fall groß, sehr interessant und informativ.“
    Hortonworks
  • „Auf der Big Data World können wir gezielt und branchenbezogen Kunden ansprechen und auf diesem Weg ist es natürlich einfacher, den Kontakt zum Kunden zu suchen. Für mich ist die Big Data World cool, laut und speziell.“
    Cubeware
  • „Auf der Big Data World stellen wir zum ersten Mal aus und sie ist deutlich größer als die Messen, auf denen wir normalerweise sind. Es ist gut zu sehen, dass das Interesse an Big Data wächst, sowohl beim Kunden als auch in der Forschung. Ich würde die Big Data World als groß, lebhaft und interessant beschreiben.“
    Ab Initio
  • „Ich finde es sehr überraschend, dass die Big Data World so breit aufgestellt ist, vor allem, weil ich ohne Erwartungen hierher gekommen bin. Ich habe einen Business Intelligence und Devops-Hintergrund und habe hier viele spannende und für mich relevante Stände entdeckt.“
    Project Manager - Siemens